Donnerstag, 5. März 2015

Eben weck 1.Teil Luxenburg


Eine Auszeit nehmen.
Zu zweit sein, für ein paar Augenblicke im Moment hängen bleiben.
 Ein Wochenende ohne Haushalt, selber Kochen, Staubsaugen Einkaufen,
 Wäsche waschen usw. Das tun wo nach einem der Sinn steht. Sich nicht anpassen 
müssen an Kind und Co. Einfach sein.
So hat mein lieber Mann mich zu einem Wochende im Länderdreieck Deutschland,
 Belgien und den Niederlanden eingeladen
Über Nachtet haben wir in einem kleinen ruhigem Familiehotel in Valkenburg (NL).
 Am Samstag hat mich mein Mann mit einem Ausflug nach Luxenburg (Stadt) Überrascht. 
Es ist wirklich sehenswert. Wundervolle Restaurierte Gebäude, 
tolle Restaurants, Cafés und nette Menschen.


Ich bin der Meinung, 
es schadet keinem ab und an sich etwas zu gönnen. 
Was? 
Das ist jedem selber überlassen, sollte es etwas Materielles sein oder eher etwas für die Seele?
 Manche mögen einen Saunaabend andere einen Shoppingtag mit Freundinnen.
Yogakurse, Kochkurse oder wie wir einen Wochenendausflug und dieses Mal sogar ohne Kind
(was für eine Umstellung).
Wir hatten wundervolle Gespräche zu zweit die unter der Woche keine Zeit finden, 
da einfach zu viel um uns herum zu tun ist. Job Studium, Schule, 
Kind, Haushalt und und und. Und wenn auch wenn man die Zeit hätte, einmal ein 
faules Wochenende zu haben, 
fallen uns Dinge ein die eben "schnell" am, um oder im 
 Haus gemacht werden könnten...

Auch für Euch sicherlich nichts Neues.

Nach einem erholsamen Wochenende haben mein Mann und ich beschlossen dies öfter zu tun.
Aber dann doch mit Kind. So schön wie es war, aber das zwischendurch 
Gequatsche haben wir vermisst. Und die Zeit das sie nicht mehr mit 
Mama und Papas zusammen weck gehen möchte, kommt doch bald.


Was nehmt Ihr Euch für Auszeiten vom Alltag?
Wir verwöhnt Ihr Euch mit kleinen oder großen Dingen?
Ich bin gespannt wir Ihr es macht!








Herzlich Conny


Mittwoch, 18. Februar 2015

Diy mit einem circle cuter & Tier Enzyklopädie


Lange wollte ich für das Zimmer meiner Tochter eine Girlande basteln. Nur was für Papier sollte ich benutzen?
Eine ganze Weile zurück, hatte ich Girlanden und Obst aus alten Roman Büchern 
 gebastelt. Der Eine oder Andere von euch weiß das sicherlich noch.

Wie Ihr wisst liebe ich Flohmarkt besuche, Secondhandläden und alles was 
Frau so bei Oma und Opa an alten Dingen finden kann. Eigentlich kann ich so gut wie alles Gebrauchen. 
Zum Leidwesen meines Mannes.

So zieht es mich und meine Tochter in regelmäßigen Abständen in die 
Ramschläden wie mein Mann es liebevoll ( räuspern) nennt.
Er kann das so gar nicht verstehen. Und wundert sich immer was wir alles anschleppen.
Bei unsere letzten Sammeltour viel uns beiden das Illustrierte 
Tierbuch in die Hände, eine Enzyklopädie über die Tierwelt Europas. 
Leider ist es nicht in Deutsch oder Niederländisch aber darum stehen lassen?
 Auf keinen Fall, das geht gar nicht! 
Zu Hause angekommen haben wir zusammen in dem Buch geblättert und dann kam die Idee.
 Wenn meine Tochter es schon nicht lesen kann dann machen wir doch aus den 
verschieden Tieren Girlanden.
Gedacht, Getan.
Es sieht sehr dekorativ aus und ein kleiner Lerneffekt ist auch dabei.
Über den Knochenbau und den Lebensraum zum beispiel.

Ich möchte Euch eine Neuheit (zu mindest- für mich) vor stellen. Von 
der ich ganz begeistert bin.
Ein circle cutter. Wahrscheinlich in der Scrapbooking Abteilung ein begriff.

Der cutter ist ein tolle und vor allem preiswerte Alternative
 zu den Stanzern für 20 Euro und mehr.
Mit ihm kann ich nun Zirkel schneiden von 1 cm bis 10 cm. 
Perfekt!!!




Was braucht Ihr für eine Girlande?

 circle cuter ( funktioniert wie ein Schulzirkel)
Papier
Schere
Garn Nähmaschine
eine Gummimatte zum darauf schneiden
washi tape ( zum anbringen an die Wand) 

Ich denke meine Bilder sprechen für sich und es braucht keine weiter Erklärung.
Wer noch Fragen haben sollte kann dafür gern die Kommentarfunktion nutzen.






Euch allen einen schönen Februartag wünscht Conny


Sonntag, 15. Februar 2015

Gewinnerinn Giveaway und Spring Dreieckstuch für die schönen Tage





Hallo Ihr Lieben,

Eigentlich sollte ich gestern die Gewinnerin meines Neujahr Giveaway 2015 bekannt geben.
Aber dann überraschte mich mein Mann mit einem tollen Valentinsgeschenk. 
So kam ich nicht mehr zum Posten.
Wie Ihr wisst, konnte jeder an dem Giveaway teilnehmen der wollte.
 Via Blogger, Facebook und auch Mail.
Herzlichen Dank an Euch alle für die Teilnahme.

Das Buch hat Denise gewonnen. 
Sie hat via meiner Facebook Fanseite mitgespielt und kann 
sich in den kommenden Tagen auf Post aus den Niederlanden freuen. 
Ich würde mich freuen wenn du mir ein Foto von einem 
Projekt aus dem Buch zusendest, gerne via Facebook, dann kann ich es auch Posten.


***

Für diesem Jahr habe ich mir neue Shopprojekte überlegt so habe ich begonnen
 aus einem Baumwollen Seidengemisch XXL Dreieckstücher zu nähen und seit 
heute biete ich sie in meinem Shop an. 


Sie haben unterschiedliche Seitenlängen , so können sie am Hals auch auf der Seite 
zu einem Knoten oder Schleife gebunden werden
 und die Enden ( Zipfel) sind dann immer noch gleich lang.
Auch sind sie lang genug um im Sommerurlaub
 am Strand als Hüfttuch verwendet zu werden.

Der Stoff ist so schön weich das es Freude bereitet ihn am Hals zu spüren
Euch allen wünsche ich einen guten Start in die neue Woche.








Herzlich Conny



Freitag, 23. Januar 2015

Neujahrs Giveaway 2015 ... für alle die gern Kreativ sind ...


Im letzten Jahr war es auf meinem Blog sehr ruhig. 
Was mit unserem Umzug und das Renovieren unseres neuen Heimes zu tun hat.
Und, wenn ich dann einmal zum Posten kam.
Hatte ich keine Zeit um auf alle Kommentare zu Antworten. 
Sicher kennt der eine oder andere das selber auch.
Umso mehr freute ich mich das viele von Euch trotz alledem immer 
wieder meinen Blog lasen und Kommentierten.


Mit diesem Givaway möchte ich mich bei Euch allen bedanken. 
Und hoffe das dieses Jahr für mich wieder ein Intensiveres Bloggen möglich sein wird.
Für dieses Giveaway wurden mir von der Edition Michael Fischer
 Bücher von Epipa zur Verfügung gestellt.
Das Buch hat einen wert von 25 Euro.
An dieser Stelle nochmals Herzlichen Dank!

In dem Buch findet Ihr nicht nur reizende kleine und große kreative Ideen
 wo für Ihr Nadel und Faden, Garn, Häkelnadel und Co. benötigt.
 Auch ist zu lesen wie einfach eine Schockladentorte doch zu machen ist, 
oder einem Stiftemäpchen aus einem Platzdeckchen mit kleinen Handgriffen entstehen kann. 
Alle beschriebenen Projekte sind auch für Anfänger geeignet. 
Die vielleicht noch nie Gestickt, gehäkelt oder gebacken haben.
Nicht nur die Anleitungen sind sehr schön und einfach erklärt 
auch die Bilder sprechen für sich.

Alles in allem ein Empfehlens wertes Buch. 
Wo auf dem ersten Blick zu sehen ist, wie viel Liebe und Sorgfalt
 in dieses Buchprojekt geflossen ist.




Wer also von Euch denkt er würde so ein Epipa Buch gern in seinem Bücherschrank stehen haben 
um Stunden lang in den schönen Bildern und Anleitungen Versinken zu können, 
ist herzlich zu meinem Giveaway eingeladen.

Das einzige was Ihr machen müsst, ist mir einen Kommentar zu 
hinterlassen und das oberste Bild von diesem Post 
auf Eurem Blog oder Facebookseite zu verlinken. 

Wer keinen Blog hat, kann mir gern 
auch eine Mail schreiben.

Pssst...mein heimlicher Nachmachfavorit sind die Holzkugeluntersetzer. 
So einfach mit großer Wirkung.
Das habt Ihr Euch sicher schon denken können




Der Rechtsweg ist bei diesem Giveaway ausgeschlossen.


Herzlich Conny


Mittwoch, 21. Januar 2015

Wolliger Kuschelspaß für die ganze Familie



Sie ist fertig. Meine Kuschelweiche Decke. 
Herrlich jetzt heißt es am Abend Decke her und hinein Kuscheln.

Ich habe sie aus 29 Knäulen
a 50 Meter hergestellt. 
Das macht ganze 1450 Meter
 und 100% Wolle
die mit einer Nadelstärke 8 verstrickt wurden.

Wenn Ihr wüstet wie super weich sie ist! 
Aber das Beste... sie hält wunderbar warm.
Sie muss nur noch geglättet werden, sprich die Ränder der Decke 
befeuchten und Spannen damit sie sich nicht mehr so nach innen drehen.

Für die Decke habe ich ungefähr 4 Wochen Strickzeit benötigt,
 wovon ich nicht jeden Tag gestrickt habe.
Ich habe mich für ein sehr schlichtes Muster entschieden. 
Zum einen weil sie schnell fertig werden sollte, damit ich noch in diesem
 Winter von einer warmen Kuschledecke profitieren kann.
Und zum Anderen hatte ich Angst wenn ich ein zu arbeitsintensiveres Muster benutze, 
ich die Freude am Decke Stricken verliere. 

Die Decke ist vorgestern fertig geworden und was denkt Ihr was meine erste Handlung war?






Ja ich habe neue Wolle bestellt und bin nun dabei ein schönes Muster für mich zu bedenken.
In jeden Fall soll ein Zopfmuster und Perlmuster mit hinein.
Ich muss mir nur noch über die Maschenanzahl und die größer 
der Zöpfe Gedanken machen. 
Vielleicht kann ich in dieser Woche schon einen Beginn zeigen? 
Wer weis...


Ist noch jemand von Euch gerade dabei eine Decke zu Stricken?
Ich finde es immer interessant und Inspirieren  von anderen Strickprojekte zu sehen.




Herzlich Conny

Dienstag, 13. Januar 2015

Zwei in einem, Bunt durcheinander


Meine Nähmaschine durfte wieder schnurren.
 Sie hatte es schon vermisst.
Und was ist passender bei diesem Regenwetter, als für den Wohnbereich
 ein paar hübsche Kissenbezüge zu haben?
 Beim Anblick dieser Farben bekommt man schon gute Laune.
Sie lassen den Raum gleich ganz andere aussehen. 
Genäht habe ich sie aus strapazierfähigem reinem Baumwollstoff mit Reißverschluss.
Diese Kissen sind nun in meinem Onlinshop zu kaufen.
 Beim Kauf von zwei Kissenbezügen liefere ich passend zu den Kissenhüllen 
die Innenkissen Gratis dazu.

Auch für mich werde ich noch ein paar Kissenbezüge nähen.
 Es muss mehr Farbe in unser Haus kommen, in Form von Dekoration. 
Ein paar Eyecatcher für das Frauendekorationsherz.
 Zumindest so lange wie das Wetter so dunkel ist.

Glücklich gehöre ich nicht zu denen die in den Wintermonaten 
durch das Wetter so Lustlos werden.
Da habe ich beim Verteilen von Marotten einmal nicht hier gerufen.


Sollten dir meine neuen Hippen Kissenbezüge gefallen 
und du Interesse daran haben, bist du von Herzen willkommen in meinem Shop 
eine Runde zu drehen, 
vielleicht ist ja das eine oder andere für dich oder einen Lieben von dir dabei.

Ich freue mich.








Herzlich Conny


Sonntag, 11. Januar 2015

Nadel & Co. und ungebrochene Hundeliebe



 Mein erstes Vornehmen für das Jahr 2015 ist, begonnen Projekte fertig zu machen.

Eigentlich bin ich gar nicht so mit Vornehmen für ein neues Jahr.  Für mich fühlt sich das wie  ein Zwang an, Frau muss...u.s.w. Das mag ich nicht.

Aber ich will endlich alles einmal fertig haben.
Damit ich mich unbeschwert an neue Projekte setzten kann.
So habe ich wie schon lange meinem Kind versprochen einen Poncho gestrickt. 
Der ist für das Frühjahr gedacht. Wenn es am Morgen noch frisch ist, kann meine Tochter
 ihn über die Lederjacke ziehen.
Ich habe ein einfaches Perlmuster gestrickt, das wird beim Stricken schön dicht. 
Das die Kälte nicht so durch kommt.
Als Eyecatcher habe ich einen alten Knopf aus meiner Knopfsammlung genommen. 
Ganz Vintage.
Und mit Reststücken Wolle habe ich an Teilen des Rands Streifen gestickt.
 Das soll das ganze etwas aufpeppen.

Meine Tochter ist happy mit dem Ergebnis, Und dann bin ich es auch.
 Zwinker


Für mich habe ich einen großen XXL Schal gestrickt.
Die Wolle ist sicher schon 2 Jahre in meinem Besitzt. Ich fand sie damals soooo schön das ich sie im 
Laden nicht liegen lassen konnte. 
Einmal in der Hand gehabt musst das Megakneul mit nach Hause. 
Jetzt warte ich auf das Vorjahr, dann kann ich Ihn auf dem Rad über meine Jacke ziehen.
Leider ist die Farbe nicht gut zu erkennen. Es ist ein ganz toller Tuerkiston.




 Diese Woche hatten wir Louie für ein paar Tage bei uns auf Besuch.
 Louie ist ein kleiner ruhiger, verwöhnter, Dickköpfiger, Zuckersüßer, Kuschel süchtiger kleiner Rüde. 
Der es immer wieder Schaft mit seinem Blick mein Herz weich zu kochen. 

So mag er gar nicht gerne Laufen. 
Also gehen wir nicht Gasie, nein, bei uns wird gestanden. 
Jeder Grashalm wird beschnüffelt, jedes noch so kleine Straeuchlein ist super interessant. 
Und wenn ich denke "Gott sei Dank, jetzt Läuft er" stehen wir auch schon wieder...Mmmmm 
Aus Louie wird ganz sicher kein grosser Läufer mehr. 
Er ist wohl wie ich eher Abteilung Picknickkorb und Decke.
Ich liebe Ihn
Und meinetwegen darf sein Frauchen gern 
auch öfters und noch ganz, ganz, gaaaaanz viel länger auf Reisen bleiben. 

Ist das nicht eine schöne Liebeserklärung?




Herzlich Conny


Donnerstag, 11. Dezember 2014

Nadelspiel mit Olympia


 Die letzten 3 Tage haben meine Nadeln wieder fleißig geklappert
 und der Loop ist  fertig.
 Das folgende Projekt ist schon wieder begonnen und muss schnell fertig werden.
Ja es eilt,  ich habe dieses Mal keine Geduld 
Da ich 29 neue Knäule liegen habe ( sie sind vorgestern geliefert wurden) 
die auf  Verarbeitung warten.  Dazu ein anderes Mal mehr.
Ich kann meine Finger einfach nicht still halten und freue mich wirklich sehr das ich endlich
 ein weiteres Projekt für mich fertig habe und einmal nicht für mein Kind. 
Es ist ein Loop aus 53% Wolle und 47% Acryl. Sehr schön weich super Fluffing. 
Das mag ich sehr. Die Wolle ist von Olympia, Lana Grossa. Ich habe mit der Nadelstärke 8 
gestrickt damit es schon dicht wird. 
Ihr wisst ja im Winter auf dem Rad in die Schule,
 Supermarkt usw.
Der Wollverlauft ist von recht dünn nach sehr schön Dick, so bekommt man eine tolle
 Struktur in den Loop. 
Als Muster habe ich mich für ein einfaches Perlmuster entschieden, 
da der Farb und Fadenverlauf der Wolle schon genug Spiel hinein bringt.
Verarbeitet habe ich 5 Knäule, eins ist noch übrig und ich hoffe sehr das 
es noch für eine Mütze reicht. Die möchte ich mir gern noch Sticken.

Das Wetter lässt bei uns im Moment sehr zu wünschen übrig. Viel Regen und Sturm. 
Es ist heute sehr dunkel bei uns es Donnert und Blitzt.
Was macht bei Euch das Wetter? Ist es eher Nass oder liegt schon schnell?
 Wir können es kaum erwarten nach Deutschland zu kommen um im Schnee zu stiefeln.




Herzlich Conny


Donnerstag, 4. Dezember 2014

Advent Advent und Kuschliges von der Nadel


 Etwas verspätet in diesem Jahr habe ich gestern unseren Adventskranz arrangieren.
In diesem Jahr habe ich es sehr schlicht gehalten.
Als Basis für 
den Adventskranz habe ich einen grossen Metalteller verwendet.
4 Kerzen,  Glöckchen in Gold und weise. 
Der Elch lachte mich in einem  Dekolanden an und rief “ nimm mich mit”.
 Ich konnte nicht anders. Er sollte bei mir sein neues zu Hause finden.
Vom Rest meiner kleinen Familie (bestehen aus Kind und Mann) 
habe ich ein Kompliment erhalten, wie schön es doch aussehen würde. 
Und ob nun entlich eine Kerzen brennen duerfe. 
Ihr Lieben an dieser Stelle ein Dankeschön an Euch…kuss
Ich bin auf Eure Reaktionen gespannt. 
Wo Ihr doch eher Bunde Dinge von mir gewöhnt seit.
Den Metalring im Hintergrund habe ich in einem Hobbyladen gekauft
 und mit einer Goldfarbenen Girlande vom großen Schweden verzieht.
                       


Nur schlecht kann ich meine Hände still halten.
 So habe ich mir passend zu dem wirklich super kalten letzten Tagen einen Rundschal 
gerne bei uns auch Loop genant gestrickt. 
Denn ich wirklich bitter nötig habe wenn wir jeden Tag auf ein neues auf dem Fahrrad 
Sommer wie Winter, bei Sonnenschein, Schnee und Regen in die Schule Fahren.  
Ja in den Niederlanden ist es quasi ein ungeschriebenes Gesetzt das jeder auf dem Rad unterwegs ist.  
Verwöhnt wie ich bin, mag ich es gar nicht bei Schmudelwetter auf dem Rad zu sitzen.
 “Augen zu und durch” ist dann mein Motto… Ob es hilft? Manchmal…
Der Rundschal war schnell fertig, dank des kalten Wetters was mich schnell Sticken lies. 
Innerhalb von 6 Tagen, was für mich eine Glanzleistung ist. 
Ich habe mit einem Doppelten Faden auf  Nadelsterke 5 Gestrickt. Wenn ich an meine Patchwork Stickdecke denke. 
 Die seit 2 Jahren liebevoll ( räuspere) von mir mal mehr mal weniger Gestrickt wird. 
Je nachdem wie ich die priorität Stellen.

Der 2te Rundschal ist schon auf der Nadel.
 Er soll mit einer Kapuze sein. 
 Damit mir nicht die Ohren Abfallen bei dieser Eiseskälte Brrrrr….
Fotos Folgen



Herzlich Conny